Anzeige
Fenster Bräuler Berlin Potsdam

Wie messe ich meine Fenster richtig aus?

Im Internet kursieren viele Möglichkeiten wie man ein Fenster richtig ausmisst, doch was genau davon stimmt und was nicht? Und wie messe ich denn nun meine Fenster so, dass sie auch passen? Was ist die Folge eines falsch gemessenen Fensters? Wie viele Möglichkeiten gibt es ein Fenster zu messen? Das sind nur ein paar Fragen – im Detail werden wir nun die Geheimnisse des Fensters lüften.

Fenster messen im Altbau

Das wichtigste vorab: Ein Fenstermaß wird niemals von innen bestimmt! Auf unzähligen Seiten bekommen wir gezeigt, dass man ein Fenster von innen – von Wand zu Wand – und von Fensterbank zum Sturz – messen soll und sich dann die „Einbauluft“ abziehen soll. Haben Sie das schon einmal so gemessen und das Fenster dann so bestellt? Zu 80% wird das gekaufte Fenster nicht gepasst haben. Aber wieso?

Wir müssen erst einmal die Einbausituation im Altbau festlegen und verstehen. Das wichtigste ist die Bestandsaufnahme der aktuellen Situation. Habe ich einen Anschlag der Fenster oder habe ich keinen? Des Weiteren wäre es immer von Vorteil zu wissen, was für eine Art Mauerwerk ich habe, was ebenfalls für die Bestellung der Fenster später wichtig ist. Was für eine Entwässerungsebene habe ich außen? Habe ich eine Sohlbank oder Zinkblech? Wie hoch ist die Aufkantung des Zinkbleches oder der Fensterbank? Bei Bodentiefen Elementen ist auf die wasserführende Ebene zu achten!

Sie sehen, dass schon vieles zu beachten ist – und wir haben noch nicht einmal mit dem Messen begonnen.

Wir werden aber nun nach und nach auf alles Wichtige eingehen, denn ohne diese Bestandsaufnahme, kann das Fenster nicht im richtigen Maß und nicht mit dem richtigen Anschlussprofil (auch Fensterbankanschlussprofil genannt) bestellt werden.

Beginnen wir bei der Frage, wieso das Fenster nicht passt, wenn ich es von innen messe?

Schauen Sie sich einmal Ihre aktuell eingebauten Fenster von außen an. Jetzt können Sie zwei Möglichkeiten sehen: 1.) Ihr Blendrahmen des Fensters ist gar nicht, bzw. wenig zu sehen. 2.) Ihr Blendrahmen ist voll zu sehen

Ihr Blendrahmen ist gar nicht, bzw. wenig zu sehen:

Finden Sie diese Situation vor, sprechen wir zu 90% von einer „Einbausituation gegen den Anschlag“. Das bedeutet, dass Sie es ja bevorzugen, dass Ihre Fenster von außen wieder so aussehen und nicht komplett hinter dem Mauerwerk verschwinden, richtig? Um das so hinzubekommen, ist es dringend erforderlich das Blendrahmenmaß des Herstellers zu kennen. Blendrahmenmaße sind von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich und variieren ebenfalls zwischen Zweifach-, bzw. Dreifachverglasung.

Ihr Blendrahmen ist voll zu sehen:

Finden Sie diese Situation vor, sprechen wir von einer „Einbausituation ohne Anschlag“. In diesem Fall sind die Blendrahmenmaße nicht sonderlich interessant.

Jetzt haben wir den Unterschied zwischen Anschlag und kein Anschlag schon einmal geklärt. Um nun zu verstehen, wieso ich ein Fenster nicht von innen messen kann, erklären wir nun im folgenden Beispiel:

Wir haben eine Einbausituation gegen den Anschlag. Ich messe meine Breite der Öffnung außen und erhalte ein Maß von einem Meter (1000mm) und innen erhalte ich ein Maß von 1.25 Meter (1250mm) Messe ich das Fenster nun wie auf unzähligen Seiten beschrieben von innen und ziehe meine „Einbauluft“ ab, verschwindet mein Fenster komplett hinter dem Anschlag. Die Folgen: kein Abdichten möglich, Anschläge außen anpassen oder Fenster neu bestellen. All das, ist mit einem riesigen Aufpreis verbunden.

Viel wichtiger ist die Höhe des Fensters. Hier benötigen wir viel mehr Information als Anschlag oder kein Anschlag. Haben wir außen eine Sohlbank? Ein Außenblech?

Beispiel Außenblech und Einbausituation gegen Anschlag:

Wir messen außen eine Höhe von 1000mm und innen eine Höhe von 1250mm. Ziehen Sie hier ihr „Einbaumaß“ ab, haben wir dasselbe Problem wie eben beschrieben. Auch hier ist das Blendrahmenmaß wieder essenziell. Ebenfalls wichtig ist die Aufkantung des Außenbleches. Die Aufkantung des Bleches entscheidet, was für ein Anschlussprofil wir verwenden müssen. Ebenfalls sind sogenannte Stichmaße notwendig, um die Anschlagstiefe zu bestimmen. Diese Stichmaße werden diagonal von außen nach innen und andersrum vorgenommen. Haben wir außen eine Sohlbank ändert sich das Maß und das Anschlussprofil.

Um das richtige Fenstermaß zu kennen, ist es also wichtig ein paar Faktoren zu analysieren. Habe ich also das Außenmaß von einem Meter Breite und einem Meter Höhe muss ich zunächst wissen, wie breit der Blendrahmen meines Herstellers ist. Mit diesem Maß kann ich dann also ermitteln wieviel ich von außen dazu rechnen muss, um auf das richtige Spiegelmaß zu kommen. Spiegelmaß bedeutet kurzum, dass ich das gleiche Blendrahmenmaß seitlich und oben zu sehen habe. Das innere Maß entscheidet also lediglich, ob das Fenster in die Öffnung passt. Wir haben über all die Jahre Erfahrungen sammeln können um Ihnen für genau diese Herausforderung des Fensters messen helfen zu können. Unsere Überlegung war es, ein System zu erstellen, mit dem jeder Heim- oder Handwerker seine Fenster selbst messen kann. Tragen Sie sich dazu einfach hier bei uns mit Ihrer besten Telefonnummer und Emailadresse ein – und erhalten binnen 24 Stunden einen Anruf. In diesem Telefonat geht es darum zu erfahren, welche Einbausituationen bei Ihnen vorhanden ist und welches unserer vier Systeme passen würde.

Fenster und Montage aus einer Hand

Sie möchten Fenster, Montage und Aufmaß aus einer Hand? Auch dafür sind wir bekannt und bei unseren Kunden sehr geschätzt. Haben Sie keine Scheu und vereinbaren Sie noch heute Ihr kostenloses Erstgespräch!

TVG Telefonbuch- und Verzeichnisverlag GmbH & Co. KG